Obwohl Cyberpunk 2077 eine First Person Perspective hat, ist das Spiel immer noch ein waschechtes Rollenspiel und kein Egoshooter.  Im Interview mit PCGamesN erzählte Maciej Pietras mehr darüber, wie das Kampfsystem funktioniert. 

Der Cinematic Animation Lead, Maciej Pietras von CD Projekt Red im Video-Interview:

"Der Kampf mit Schusswaffen funktioniert mit einem Rollenspielsystem, das auf Statistiken beruht. Du wirst Gegner nicht mit einem Schuss töten, stattdessen siehst du immer wieder die Schadensangaben deiner Treffer. Es hängt alles vom RPG-System ab. Denn wenn du ordentlich Punkte in Fernwaffen investierst, dann willst du das auch bemerken, wenn du auf jemanden schießt. Wenn er eine schwere Rüstung trägt willst du sehen, wie sich der Schaden berechnet."

Meiner Meinung nach wollte Pietras nur betonen, dass man nicht einfach auf den Kopf zielen kann und sofort jeden Gegner durch Geschick mit Maus oder Gamepad ausschaltlen kann. Da der Ausgang von Kämpfen durch die Fähigkeiten der Figuren im Spiel bestimmt wird, rechne ich am Ende doch mit One-Shot-Kills, sofern die Fähigkeiten von V zum Meisterschützen herangewachsen sind und der Gegner ein entsprechend niedriges Level besitzt.

YouTube.com - How combat works in Cyberpunk 2077 | E3 2018