Ciri ist nicht nur ein sehr beliebter Charakter aus The Witcher 3, sie steht auch im Zentrum einer Fantheorie. Aufgrund ihrer Visionen zur menschlichen Zukunft sehen viele Fans eine Verbindung zu Cyberpunk 2077 und glauben, dass sie womöglich im Spiel ein Cameo haben wird. Im Internet kursieren lauter Fan Arts, in denen Ciri bereits in Night City angekommen ist und meist eine sehr gute Figur macht. Gegenüber Polygon machte Game Director Adam Badowski allerdings jegliche Hoffnung dafür zunichte. 

 Zu Geralt sagte Ciri in The Witcher 3: "Leute hatten Metall in ihren Köpfen, führten Kriege aus der Distanz mit einer Art Projektor. Es gibt keine Pferde. Menschen reisen mit fliegenden Schiffen."

Da dies Worte in der Tat nach Cyberpunk klingen, fragte auch Polygon erneut nach, ob Chancen für ein Wiedersehen mit Ciri bestehen.

"Ich hasse diese Frage," leitet Badowski ein. "Wir sind nicht Kingdom Hearts. Wir verbinden die Universen nicht miteinander. Ich weiß, es gibt viele Fans auf Seiten des Teams, die Ciri gerne im Spiel hätten, aber ich bin immer noch total dagegen."

War es das letzte Wort vom CD Project Red zum Thema? Nein, denn CEO Marcin Iwiński besänftigte Badowski im Interview und sagte zu ihn:

"Vielleicht änderst du deine Meinung. Es besteht ein bisschen Hoffnung."

Polygon.com - Cyberpunk dev would appreciate if you’d stop asking about The Witcher’s Ciri, please