Hallo zusammen!

Nach längerer Zeit der Stille wollte ich mich in diesem Post noch einmal bei den Followern der Fansite melden.

Gleichzeitig möchte ich euch mitteilen, dass die Website von Night City Life zum Jahresende eingestellt wird. Der vorherrschende Grund dafür ist einfach die mangelnde freie Zeit.

Vor etwa 23 Jahren habe ich damals als Schüler meine erste Fansite zum MMORPG Ryzom mitgegründet und konnte nach der Schule oder in den Ferien super viel Zeit in das Projekt stecken.

In den Jahren darauf folgten weitere Fansite-Projekte und Aktivitäten bei Online-Redaktionen, ich habe dann mein Abitur gemacht, ein Studium abgeschlossen und arbeite in meinem Hauptberuf. Der alltägliche Fokus bewegte sich zunehmend weg von den Spielen und hin zu den „ernsten Dingen des Lebens“. 

Trotzdem blieb bei mir immer wieder der Wunsch bestehen, als Gamer Fansites zu von mir heiß ersehnten Spielen zu gründen und so entstand dann Night City Life. Mir war wichtig, euch mit aktuellem, qualitativ hochwertigen, möglichst exklusivem Content rund um Cyberpunk 2077 und CD Projekt Red zu versorgen. Ich wollte mit der Fansite keinen Gewinn erzielen, sondern einfach von Fans und für Fans sein, daher gab’s nie fiese Clickbait-Artikel oder Werbebanner - außer zum Night City Festival am Ende vielleicht als Support für die Sponsoren.

Möglichst tagesaktuell zu sein und umfassende Berichterstattung anzubieten bedeutete für mich als Einzelperson oftmals sehr viel Stress, insbesondere wenn ein Night City Wire anstand und in kurzer Zeit viel Content abgefrühstückt werden musste. Es kam also öfters vor, dass ich von meinem eigentlichen Job nach Hause kam und unter der Woche bis morgens um 01:00 Uhr an der Fansite saß, obwohl man am nächsten Morgen wieder fit für „den echten Job“ sein musste.

Mein Familien- oder Sozialleben musste in den vergangenen Jahren Einiges einstecken. Meine Frau hat mich super unterstützt, zur Gamescom begleitet oder einen Zwischenstop auf der E3 während unserer Flitterwochen toleriert. Das super ausführliche Hands-On Preview zu Cyberpunk 2077 schrieb ich in den Nächten oder frühen Morgenstunden unseres Familienurlaubes an der Nordsee.

Letztes Jahr kam unsere Tochter zur Welt und um für sie da zu sein, müssen meine Hobbys deutlich zurückgeschraubt werden. Im Herbst 2020 habe ich neue Leute bei Night City Life ins Team geholt, musste aber feststellen, dass mir die Zeit für die Fansite zunehmend fehlte. 

Das eigene Launch-Event Night City Festival blieb leider aufgrund von mangelnder Zeit, Vorbereitung und begrenzter Technik hinter meinen Erwartungen zurück und entpuppte sich im Nachhinein als persönlicher Motivationsdämpfer.

Dann erschien Cyberpunk 2077, welches ich für auf der Xbox One X, PlayStation 4 und 5 spielen konnte. Hier prallten zwei Emotionen aufeinander: Unglaubliche Freude, in die Welt von Night City eintauchen zu können und der Schock, in welchem qualitativen Zustand das Spiel ausgeliefert wurde. 

Ich kann es bis heute nicht gutheißen und verstehen, wie die Führungsebene von CD Projekt den Release des Spiels absegnen konnte. Wenn man in der Oberliga der internationalen Publisher mitspielen will, dann gehört die entsprechende Qualität des Spiels dazu. Kein Spiel ist fehlerfrei zum Launch, aber Bugs und Probleme dieser Größenordnung sind alles andere als Kavaliersdelikte.

Es ärgert mich vor allem, weil das Spiel noch nicht komplett die Möglichkeit hat, sich so zu präsentieren, wie es sich die Entwickler wahrscheinlich gewünscht hätten. 

Nachdem mich der Bug mit Takemura zuletzt über 15 Stunden Fortschritt gekostet hatte, hatte ich das Gamepad damals vorerst beiseite gelegt.

2021 begann für mich mit einer monatelangen Lernphase für eine berufliche Prüfung, die erfreulicherweise eine Beförderung mit neuen Aufgaben und Verantwortungen zur Folge hatte. Die Suche nach einem Eigenheim wurde überschattet von einem Krankheitsfall im engsten Familienkreis, weshalb ich lange Zeit keinen Kopf für Videospiele hatte. 

Nun bin ich mehrere Monate raus aus der Cyberpunk 2077-Materie und es macht für mich aktuell keinen Sinn, die Fansite weiterzuführen. Während ich vor Release noch das Gefühl hatte, auf dem neuesten Stand zu sein, wissen die meisten Leute aktuell einfach viel mehr über das Spiel als ich. Ich freue mich auf die Zeit, wenn die Next-Gen-Version für die PS5 veröffentlicht wird und ich das Spiel dann in einer finaleren Version genießen und durchspielen kann. 

Die Fansite komplett in fremde Hände zu geben, wäre für mich keine Option, weil es doch irgendwie mein Baby gewesen ist. Ein Verkauf steht somit ebenfalls nicht zur Debatte und ich beantworte diesbezüglich auch keine Anfragen mehr. 

Zum Ende des Jahres wird NightCityLife.de daher abgeschaltet, der YouTube-Kanal bleibt jedoch weiterhin aktiv. Einerseits befindet sich dort meiner Meinung nach noch viel schöner, erhaltenswerter Content und andererseits sehe ich persönlich darin die Möglichkeit einer späteren Rückkehr. Es gab meinerseits noch viele Ideen für interessante Beitrage zu Cyberpunk 2077 und YouTube ermöglicht mir wahrscheinlich, Inhalte mit einem ganz ungezwungenem Timing zu veröffentlichen. 

An dieser Stelle möchte ich mich noch mal bei meinen Followern und der Community bedanken. Es hatte sich um die Fansite und das Spiel herum eine richtig geniale virtuelle Clique gebildet und ich habe super viele tolle Leute kennengelernt. Cyberpunk 2077 hat so viele Leute inspiriert, hat ganze Inneneinrichtungen, Kleiderschränke, Frisuren und Hautflächen permanent verändert, hat Leute dazu motiviert, zu bildenden Künstlern, Handwerkern, Cosplayern und Musikern zu werden.

Es war ein tolles Gefühl, auch international Anschluss zu finden, Fans aus der gesamten Welt kennenzulernen und gelegentlich am englischen Community Podcast teilzunehmen.

Zum Abschluss möchte ich besonders dem Team von CD Projekt danken. Egal ob es per Mail, per Telefonat, Sprachnachricht, an einem Messestand, im Interview oder auf einem Community-Event war - ich habe die Mitarbeiter der Firma stets als super coole, entspannte, lustige und sympathische Menschen kennengelernt. CD Projekt hat meine Fansite grandios unterstützt wo es nur ging und es hat unheimlich viel Spaß gemacht, dieses Spiel mit der Website zu begleiten.  

Ich konnte stets bemerken, dass das Team mit der gleichen Leidenschaft für das Spiel brennt, die Fans auch für Cyberpunk 2077 empfinden. 

Jeder der Entwickler ist meiner Meinung nach ein Künstler und ich hoffe nur, dass sie in Zukunft mehr Möglichkeiten erhalten werden, im Rampenlicht zu stehen und sich für ihren Beitrag zum Spiel feiern zu lassen.