CD Projekt Red veröffentlichte heute den zweiten Teil der offiziellen Traileranalyse zu Cyberpunk 2077. In der neuen Ausgabe geht es um die Roboter, welche den Alltag in Night City erleichtern.

 Hier der Text von der offiziellen Website: 

Im Jahr 2077 hat die Gesellschaft einen Punkt erreicht, an dem sie stark abhängig ist von Drohnen und Robotern – von Live-Kameradrohnen über Sparring-Roboter bis hin zu gigantischen Warenhausmaschinen. Riesige, automatische Müllsammler und Straßenkehrmaschinen sind täglich vor den Fenstern der Bevölkerung unterwegs (zumindest dem Teil, der sich Fenster leisten kann). Roboter – ganz egal, ob hochmodern oder aus Schrott zusammengebastelt – spielen in der Wirtschaft und im Privatleben eine zentrale Rolle. Der öffentliche Verkehr wird von automatischen Fahrzeugen abgewickelt. Diese Züge und Busse sind praktisch eigene Wesen – sie können miteinander kommunizieren und voneinander lernen, um effizienter zu werden.

Besonders viele Roboter haben wir im Trailer oder den Screenshots noch nicht zu Gesicht bekommen. Neben dem Sparring-Roboter wissen wir noch von der Spinnendrohne aus der Gameplay-Demo, die man auch als Begleiter nutzen und sogar später noch aufrüsten soll. 

In der Rollenspielvorlage waren u.a. die insektoiden Schutzandroiden des Arasaka-Rivalen Adrek Robotics bekannt, aber auch die Haushaltsroboter von Carolli und Brandt-Neumann, die z.B. Fenster putzen, Wäsche waschen oder Dinge einräumen.

Cyberpunk.net - Cyberpunk 2077 E3 2018-Trailer: Frame by Frame EP02