Cyberpunk 2077 - Night City

Am 19. November war es wieder soweit. CD Projekt Red beglückte uns erneut mit einer neuen (der inzwischen fünften und auch letzten) Episode von Night City Wire vor dem Release. In diesem Artikel wollen wir uns dem dort gezeigten offiziellen Gameplay Trailer zu Cyberpunk 2077 widmen und einige der interessantesten Szenen näher beleuchten.

CD Projekt Red veröffentlichte zudem den Trailer in allen zehn Sprachen, die auch im fertigen Spiel mit einer komplette Lokalisierung vertreten sein werden. Beim deutschen Trailer fällt sofort auf, dass dieser von Martina Treger (u.a. deutsche Synchronstimme von Carrie Ann Moss, besonders bekannt aus der Matrix-Trilogie) besprochen wurde. In Cyberpunk 2077 wird sie zudem die Sprechrolle für die ehemalige Solo und nun Fixerin Rogue übernehmen. Wenn man bedenkt, dass Benjamin Völz (u.a. deutsche Synchronstimme von Keanu Reeves) als Johnny Silverhand im Spiel auftreten wird sowie Charles Rettinghaus als Kerry Eurodyne (damals die deutsche Stimme von Link in den Matrix-Filmen), dann könnte man das schon fast als kleine Reunion betrachten. ;)

Der Trailer beginnt mit einer, im wahrsten Sinne des Wortes, explosiven Szene in der Johnny Silverhand und seine Ex-Geliebte Rogue in einem AV (fliegendem Fahrzeug, gesteuert von Santiago (?)) unter heftigem Beschuss geraten und während des Fluges herausgeschleudert werden. Diese Szene ist höchstwahrscheinlich eine Rückblende auf das Mini-Abenteur "Never Fade Away" aus dem Pen and Paper RPG Cyberpunk 2020. Laut Liana Ruppert von Game Informer ist sogar mindestens einer dieser Flashbacks mit Johnny spielbar. Da stellt sich die Frage, ob das auch für das legendäre Duell zwischen Johnny und Adam Smasher gilt, auf das wir im letzten Drittel des Trailers auch einen kurzen Blick erhaschen können.

Die Stimme von Rogue beginnt damit, uns eine der Leitphilosophien von CD Projekt Red näher zu bringen: Ein höchst immersives Spielerlebnises zu schaffen. Jedes neue Spiel soll noch größer und komplexer ausfallen soll als das vorherige. In Cyberpunk 2077 möchte man daher eine spannende Geschichte mit der Erkundung der Open-World, packenden Gefechten, bedeutsamen Entscheidungen und einer unglaublich detailierten Charakterentwicklung kombinieren. All dies soll dazu beitragen, so tief wie möglich in die Dystopie von Night City eintauchen zu können. Kerry Eurodyne liefert hierzu auch gleich den passenden Kommentar:

"Diese Stadt lässt dir keine Wahl. Entweder verbrennst du hier bei lebendigem Leib, oder du hast nie existiert."

Kleine Geschichtsstunde gefällig?

Im Jahr 2077 steht Amerika am Abgrund. Eine gewaltige Wirtschaftskrise und der daraus resultierende Atomkrieg, zwangen das Land in die Knie. Viele Menschen fliehen in ihrer Verzweiflung aus dem kriegsgebeutelten Rest des Landes nach Night City, eine der letzten Megametropolen der Welt, in der Hoffnung auf einen Neuanfang. Durch sein Ressourcenreichtum, seine innovativen und modernen Technologien und Attraktivität für viele Megakonzerne, steht Night City für viele als stilles Versprechen für eine bessere Zukunft. Doch in Cyberpunk 2077, sind die Dinge selten so wie man sie sich wünscht. Erbitterte und brutale Machtkämpfe dominieren den Alltag. Gangs, Konzernagenten, religiöse Kultisten, Politiker und sonstiger Abschaum zerren am Machtgefüge der Stadt. Jeder will an der Spitze stehen und das mit allen Mitteln. Ein kaltblütiger Krieg, in dem oft gerade die Unschuldigen zwischen die Schussbahnen geraten.

Wer hier Gerechtigkeit sucht, der ist in Night City an der falschen Adresse. Doch glücklicherweise liefert Takemura (in der dt. Fassung übrigens perfekt besetzt mit Toru Tanabe, der deutschen Stimme von Ken Watanabe) uns im Trailer dazu die passende Alternative: Rache.

"Ich will Rache. Weitaus realistischer."

Doch selbst in so einer erbahrmungslose Welt kann ein einzelner alles verändern. Und da kommen wir ins Spiel. Als bis an die Zähne bewaffneter Sölner/Söldnerin V, bahnen wir uns einen Weg durch die Stahl- und Betonhölle von Night City. Um uns einen Namen in der Stadt zu machen, brauchen wir nicht nur ein gewaltiges Arsenal an Waffen, sondern haben auch die Möglichkeit die verschiedensten Cyberimplantate in unseren Körper installieren zu lassen und dadurch zur wandelnden Kampfmaschine zu werden. Evelyn Parker, ein Mitglied der Mox Gang, zweifelt allerdings im Trailer anfangs noch an unseren Fähigkeiten, was wohl vermuten lässt das unser Ruf zu diesem Zeitpunkt noch deutlich ausbaufähig ist.

"Dex hat viel über dich geredet. Ich hoffe er hat nicht zu viel versprochen."

Upgrade, Upgrade, Upgrade

An diesem Punkt des Trailers, bekommen wir zum ersten mal einen Blick auf den Cyberware Bildschirm in Menü. Dort werden uns all unsere Cyberimplantate angezeigt, deren Raritätsstufe und die Modifikationsslots der einzelnen Implantate. Modifikationen können wir selbst herstellen, einbauen und austauschen, doch für das austauschen ganzer Implantate müssen wir unseren Cyberhintern immer noch zum nächstgelegenen Ripperdoc bewegen.

Von Cyberware geht es direkt weiter mit den Perks, oder wie sie in der deutschen Lokalisierung heißen werden, Vorteilspunkte. Dort sehen wir die fünf Hauptattribute (Konstitution, Reflexe, Technische Fähigkeit, Intelligenz, Coolness) unseres Charakters. Jedes dieser Attribute verfügt über zwei bis drei Perkbäume, so gibt findet man z.b. unter Reflexe die Perkbäume für Gewehre, Handfeuerwaffen und Klingen.

Ihr fragt euch vielleicht was der Fertigkeitenfortschrittsbalken in der linken unteren Bildschirmecke zu bedeuten hat; ganz einfach je öfter ihr eine bestimmte Waffenklasse benutzt, desto besser werdet ihr mit ihnen umgehen können. Das besondere hierbei ist, das dies auch optisch dargestellt wird. Mit einem höheren Level in einer bestimmten Waffenkategorie, verringert sich auch z.b. eure Nachladegeschwindigkeit und euer Rückstoß, ihr rennt schneller mit gezogener Waffe und schwankt weniger während ihr die Rübe eures nächsten Gegners ins Visier nehmt.

Wenn ihr mehr über Cyberware und Perks wissen wollt, schaut gerne in unsere 19-seitige XXL-PREVIEW rein. Dort findet ihr eine detailierte Übersicht zu den beiden Themen.

perks3
perks2
perks1
attributes

Mit dieser Vielzahl an Verbesserungsmöglichkeiten bleiben kaum noch Wünsche offen, euch den Charakter eurer Träume zu basteln. Die Entscheidung liegt bei euch, ob ihr z.b. zu einem Revolverhelden mit überragenden Reflexen werdet, einem schleichenden Netrunner der die Technik und Impalantate seiner Feinde gegen sie wendet oder alles dazwischen was ihr euch vorstellen könnt.

Der "CHIP" unter den Chips

Wir werden all diese Fähigkeiten und Upgrades auch dringend brauchen, denn nun gibt man uns einen kleinen Einblick in die Geschichte die wir Cyberpunk 2077 erleben werden.

Wir und unser Kumpel Jackie wollen es in Night City zu was bringen und dafür übernehmen wir den Auftrag einen Biochip von der Arasaka Megacorporation zu stehlen, der seinem Träger Unsterblichkeit verspricht. Doch der Transportbehälter unserer kostbaren Fracht wird während des Raubzugs beschädigt und dem Chip droht dadurch ein Totalausfall. Die einzige Möglichkeit das zu verhindert und unseren Auftrag doch noch abzuschließen, liegt darin den Biochip in einem der Chipslots in unserem Kopf zu transportieren. Doch wie konnten wir ahnen, was wir damit auslösen?

Wie sich schon bald zeigt, enthält der Chip mehr als nur das Rezept für ewiges Leben. Die digitalisierte Seele des legendären Rockerboy und ewigen Rebellen Johnny Silverhand hat auch irgenwie ihren Weg darauf gefunden und spuckt nun in unserem Kopf herum. Johnny's Geschichte mit der von ihm verhassten Arasaka Corporation geht tief und er will nun ein für alle Mal Rache an ihr üben. Die Reichen und Mächtigen von Night City werden nämlich alles daran setzen, sich den Chip unter den Nagel zu reißen, denn wer den Schlüssel zur Unsterblichkeit besitzt, der kann ewig regieren. Und da wir nun mal die (Un)glücklichen sind, die Johnny ein neues Zuhause in unserem Hinterstübchen geben, bleibt uns wohl kaum etwas übrig als ihn bei seinem Unterfangen zu unterstützen. Oder etwa doch?

Denn in Cyberpunk 2077 entscheiden wir, wie sich unsere Geschichte entwickelt. Helfen wir Johnny oder machen wir ihn uns zum Feind? Wer möchten wir in Night City sein? Unser Spiel, unsere Entscheidungen.

Was zieh' ich heute bloß an?

Doch nicht alles dreht sich um schwerwiegende Entscheidungen in Night City. Auch ein hartschuftender Söldner hat sich mal eine kleine Auszeit verdient und darf Spaß haben. Ob ihr mit dem Bike gemütlich durch die Straßen cruised, euch "sportlich" zwischen den Laken betätigt oder euer sauerverdientes Geld in eine der vielen Modeboutiquen lasst, Night City bietet was für jeden Geschmack.

Apropos, Mode. Auch die wird natürlich im Laufe eures Abenteuers eine große Rolle spielen. In eurem Inventar habt ihr die Möglichkeit euch immer passend für jeden Job zu kleiden und natürlich mit den Waffen eurer Wahl auszurüsten. Nicht nur Cyberware kommt in verschiedenen Raritäten und Modifikationsoptionen daher, selbiges gilt auch für Waffen und Kleidung. V hat drei Ausrüstungsplätze für Waffen, durch die er während eines Gefechts beliebig durchschalten kann. In Sachen Kleidung, hat unser Protagonist Slots für Kopf, Gesicht (z.b. Masken), zwei Schichten Oberbekleidung, Hosen, Schuhe und einen Spezial Slot (wahrscheinlich für Overalls, Netrunneranzüge usw.). Hoffentlich muss die Mode-Polizei nicht bei dem ein oder anderen vorfahren, bei all den verrückten Outfitkombinationen die wir mit Sicherheit zu hauf zu Gesicht bekommen werden.

Neben ausrüstbarer Kleidung, gibt es auch zwei Quickslots für z.b. Granaten und Heilinhalatoren, sowie auch einen Slot für das Cyberdeck das zum Hacken verwendet wird. 

Egal welchen Weg wir in Cyberpunk 2077 einschlagen werden oder welche Überraschungen Night City für uns bereit hält, eins steht fest, uns steht am 10. Dezember eine epische Reise bevor.

Das Bad im Wasser und in der Menge

Hier noch ein paar kleinere Dinge, die wir in diesem Trailer besonders spannend finden. Erstmals sehen wir, wie Charaktere mit Wasser interagieren. Gleich am Anfang des Trailers taucht V sehr sneaky irgendwo nachts oder in größerer Tiefe umher. Dies erinnert an frühere Worte des Lead Quest Designers Pawel Sasko, der in einem Interview sagte, dass einige Teile von Night City aufgrund des Klimawandels überflutet sind.

Damals war noch davon die Rede, dass der Spiderbot solche Orte erkunden sollte. Seit einiger Zeit ist bekannt, dass die Rolle des Techies abgeändert wurde und der Spiderbot bis auf einen Einsatz im Prolog (kurz im aktuellen Trailer zu sehen) komplett gestrichen wurde. Umso cooler ist es, dass CD Projekt Red dennoch einen Tauchgang ins Spiel eingebaut hat.

Apropos Wasser: Nacktbaden ist scheinbar eine der romantischen Freizeitbeschäftigungen in Cyberpunk 2077. Im letzten Teil des Trailers springt ein Herr nackt ins Wasser, der sicher ein Geliebter von V sein wird. 

Ein Bad in der Menge genießt dagegen Kerry Eurodyne. Das Ex-Mitglied der Band SAMURAI scheint sich 2077 nicht komplett aus dem Showbiz zurückgezogen zu haben. In einer Szene steht er gemeinsam mit der knallig bunten, kitschigen Popband Us Cracks auf einer Bühne, einen Moment später direkt davor. Die Band wird gesponsert von Kiroshi, doch wer ist ihr Manager? Ist es vielleicht tatsächlich Kerry Eurodyne oder hat er bei diesem Event lediglich die Anmoderation übernommen?

YouTube.com - Cyberpunk 2077 - Offizieller Gameplay Trailer (Deutsch)

YouTube.com - Cyberpunk 2077 - Official Gameplay Trailer (Englisch)

YouTube.com - Game Informer - We Played As Johnny Silverhand in Cyberpunk 2077