Run the Jewels - No Save Point

Nach nun mehr als zwei Wochen der Stille meldete sich Cyberpunk 2077 mit voller Kraft zurück. Nicht nur, dass der Termin für die inzwischen fünfte Episode von Night City Wire bekannt gegeben wurde, denn mit 'No Save Point' lieferten Run the Jewels auch gleich einen neuen Song zum Spiel mit passendem Musikvideo. 

Verantwortlich für das Musikvideo ist Mike Dahlquist aka Mike Diva. Der amerikanische Filmemacher, Spezialeffekt-Künstler, Musiker und YouTuber begann bereits im Alter von 13 Jaren damit, mit Video-Equipment zu experimentieren. Zu seinen bisherigen kommerziellen Arbeiten gehören Werbevideos für z.B. Yelp, Microsoft, die LA Metro, oder Capcoms Devil May Cry 5. Vor seiner Zusammenarbeit mit Run The Jewels produzierte Mike Diva bereits offizielle Musikvideos für 3OH!3, Kill the Noise, Peter Pepper, The M Machine, Mindless Self Indulgence, Savant und Lil Nas X.

Das Hip-Hop-Duo El-P und Killer Mike (im Spiel selbst tauchen sie als Yankee and the Brave auf), geben uns mit ihrem aufwendig produzierten Video einen kleinen Vorgeschmack auf die Dystopie, die uns in Cyberpunk 2077 erwarten wird. Neben viel Neonfarben, Cyberware und Augmented Reality, sehen wir auch ein paar bekannte Gesichter im Video auftauchen. Unter anderem präsentieren sich der Spider-Bot Flathead, Mitglieder der Maelstrom und Tiger Claws Gangs, ebenso wie ein Soldat der Arasaka-Truppen, in stylischen Posen.

Der Text des Songs, den wir euch hier im Artikel zeigen, spricht Bände. Darin geht es um das harte Leben als Söldner in Night City, Drogen, Armut, die Unterdrückung durch die Megakonzerne und die Hoffnungslosigkeit des Lebens in solch einer Zukunft.

Aufmerksamen Zuhörern ist außerdem aufgefallen, dass eine Textzeile im Song sogar tatsächlich Keanu Reeves erwähnt. Dies warf die Frage auf, wie es bloß sein kann, dass Reeves und Johnny Silverhand gleichzeitig im Cyberpunk-Unversum existieren können. Schließlich ist No Save Point, ebenso wie alle anderen Songs aus dem Cyberpunk 2077-Soundtrack, Teil des Lores und von NPCs geschrieben worden.

Prompt lieferte Senior Quest Designer Patrick Mills via Twitter, wahrscheinlich mit einem großen Augenzwinkern, die passende Erklärung. Laut Mills ist die Sachlage durchaus mit dem geschichtlichen Hintergrund von Cyberpunk vereinbar. Darin sei Keanu Reeves ein wenig bekannter Schauspieler aus der Zeit des Kollapses in den 1990ern und weise eine frappierende Ähnlichkeit zu Johnny Silverhand auf. Nachdem Johnny dann schließlich verschwand, soll dieser Keanu oft mit Johnny verwechselt worden sein.

Rapper El-P bedankte zudem sich via Twitter für die Gelegenheit, einen solchen Song schreiben zu dürfen. In seinem Tweet heißt es:

"Einen dicken Gruß an @CyberpunkGame und Danke dafür, dass ihr uns eine Ausrede geliefert habt, über eine derart schreckliche, von Moral befreite und von technologischem Horror geprägte Zukunft zu schreiben, die noch nicht ganz eingetroffen ist. Es fühlte sich erfrischend an."

Abgesehen vom Musikvideo stellten Run the Jewels auch gleich noch zu Cyberpunk 2077 passendes Merchandise vor. Auf ihrer Webseite findet sich eine Vielzahl an Artikeln wie Hoodie, T-Shirts, Tassen, Bandana, Poster, Joggers und natürlch ihr aktuelles Album RTJ4 als CD und LP.

Youtube.com -  Cyberpunk 2077 — No Save Point by Yankee and the Brave (Run the Jewels)

RunTheJewels.com - Offizielle Website von Run The Jewels

Twitter.com - Patrick Mills

Twitter.com - El-P