Cyberpunk 2077 Judy und Evelyn

UPDATE: Aufmerksame Zuschauer der Sonderausgabe von Night City Wire zur Tokyo Game Show 2020 konnten aktualisierte und erweiterte Spielszenen aus Cyberpunk 2077 entdecken. Hiroshi Sakakibara erzählte mehr über die Entstehung des Stadtbildes von Night City.

Wie erwartet knüpfte die japanische Ausgabe von Night City Wire an die Neuigkeiten der vorherigen Episoden im Westen an. Man zeigte den "Postkarten aus Night CIty"-Trailer und das Video zu den drei verschiedenen Lebenspfaden Nomad, Corporate und Street Kid. 

Eingebettet ins Programm waren darüber hinaus insgesamt fast 10 Minuten japanisches Gameplay, welches zum Teil aus dem uns bekannten Besuch bei den Maelstrom stammt (2018 Gameplay-Walkthrough) und den Fans beweist, was sich grafisch in den zwei Jahren getan hat. Das zweite Segment spielt in Lizzie's Bar und erweitert die Einführung in den Braindance durch Evelyn Parker und Judy Alvarez mit kurzen neuen Momenten aus dem Spiel.

Wir haben die Gameplay-Segmente für euch aus dem etwa einstündigen Livestream herausgeschnitten (siehe oben). 

Noch mehr Gameplay von der Tokyo Game Show

UPDATE: Im zweiten TGS-Stream wurde nochmals Gameplay, gezeigt, welches zum Teil neu war. So ist z.B. ein längeres, japanisches Briefing für den Raub des Unsterblichkeitschips aus dem Prolog zu sehen. Es wurde u.a. auch auf Social Media von CDPR Japan geteilt. YouTube-User AllodsJinjer hat alles Sehenswerte daraus fein säuberlich zusammengetragen und als folgendes Video hochgeladen:

Außerdem wurde eine alternative Fassung des  "Tools of Destruction"-Trailers präsentiert. Mit dabei sind neue Schusswaffen und deutlich mehr Nahkämpfe mit dem Katana, dem Mantis-Blade oder einfach mit bloßen Händen. Auch hier hat AllodsJinjer einen Clip erstellt, den wir gerne mit euch teilen wollen:

So detailverliebt wird die Cyberpunk-Spielwelt

Environment City Coordinator Hiroshi Sakakibara war im japanischen NCW aus Warschau zugeschaltet. Er sprach über seine Tätigkeit bei CD Projekt Red und dass er für die Koordination des Stadtbildes verantwortlich ist. Die Kollegen von IGN.com haben interessante Aussagen von Sakakibara übersetzt. 

Bei CD Projekt Red gibt es ein so genanntes Environment Art Team, welches sich weiter unterteilen lässt in ein Team für die Gestaltung der Quest Locations im Spiel, in ein Team für kleinere Gegenstände wie Möbel oder eben Müllcontainer, sowie zuletzt ein City Team, welches die Straßen, Gebäude und weitere Teile des Stadtbildes gestaltet und von Sakakibara geleitet wird.

Japantown sei sein Lieblingsort in Night City, weil man sich dort in die Gassen zwischen den riesigen, futuristischen Wolkenkratzern begeben kann und die Zwischenräume wie ein Tal wirken.

Spannend klingt folgende Schilderung: Hiroshi Sakakibara betritt sehr gerne die riesigen Wolkenkratzer, steigt dann aber etwa auf der Hälfte der Fahrt aus dem Aufzug, um den Rest des Weges zur Spitze zu Fuß über die Treppen zu meistern. Dabei könne man viele kleine Details entdecken wie Terrassen, auf denen Leute sitzen, Kiosks und weitere Shops, Wäsche, die zum Trocknen aufgehängt wird, Leute auf ihren Balkonen oder Drohnen, die gerade Waren ausliefern.

Bei einem Blick hinab auf die Straßen würden die Spieler bemerken, dass sie sich wirklich in einer Cyberpunk-Megametropole befinden. Doch was macht Cyberpunk aus? Adam Badowski soll seinem Team stets gesagt haben, dass eine Umgebung voll mit futuristischen Dingen keineswegs Cyberpunk ist, sondern einfach nur Science-Fiction.

Es sei viel mehr wichtig für die Optik alte und neue Elemente zu verbinden, wie z.B. eine alte Holztür mit einer total modernen LED-Beleuchtung oder ein rustikales Diner mit einem hoch modernen, elektronischen Bestellsystem.

Für die Gestaltung von Night City habe man sich als Inspiration viele Städte in Kalifornien angeschaut, insbesondere die jeweiligen Vororte. Blade Runner sei ein großes Vorbild und werde von Hiroshi Sakakibara als "Bibel des Cyberpunk" bezeichnet. Akira und Ghost in the Shell seien weitere große Einflüsse gewesen, ebenso der Baustil namens Brutalismus, welcher in den 50er Jahren geprägt wurde und aus Ziegel und Beton klobige, geometrische Gebäude machte. Diese riesigen, masiven Formen würden sehr gut als Symbolik der übermächtigen Megakonzerne dienen. 

YouTube.com - TGS2020 スパイク・チュンソフト】『サイバーパンク2077』 Night City Wire 日本特別放送

YouTube.com - Cyberpunk 2077 - Dex meeting ( TGS 2020 )

YouTube.com - Cyberpunk 2077 - Extended Gunplay ( TGS 2020 )

IGN.com - Cyberpunk 2077 Environment Designer Explains How His Team Built Night City