Bei den diesjährigen gamescom Awards 2020 gehörte Cyberpunk 2077 zu den großen Gewinnern und holte gleich fünf Awards nach Hause. 

Aus über 140 Einreichungen wählte zunächst eine Jury, bestehend aus deutschen und internationalen Games-Journalistinnen bzw. -Journalisten und YouTubern die Nominierten für insgesamt 26 Kategorien aus.

Die Jury wählte anschließend aus diesen Kategorien die Gewinner, welche am Abend der Eröffnung und am letzten Tag der gamescom bekanntgegeben wurden. Zusätzlich gab es Fan-Kategorien wie "Most Wanted", in denen die Zuschauer über das Internet abstimmen konnten. 

Cyberpunk 2077 war dabei vorab in sechs Kategorien nominiert worden und nahm am Ende der Messe die folgenden fünf Preise entgegen:

  • Best Role Playing Game (ebenfalls nominiert: Chris Tales und Gamedec)
  • Best Sony PlayStation Game (ebenfalls nominiert: Assassin's Creed Valhalla und Crash Bandicoot 5: It's About Time)
  • Best PC Game (ebenfalls nominiert: Humankind sowie Tell Me Why)
  • Best of gamescom (ebenfalls nominiert: Watch Dogs: Legion, Xbox Series X, Tony Hawk's Pro Skater 1+2, Star Wars: Squadrons)
  • Most Wanted (ebenfalls nominiert: Assassin's Creed ValhallaCrash Bandicoot 5: It's About Time, DIRT 5, )

Nach der Preisverleihung der Awards als Most Wanted und Best RPG meldete sich Cyberpunk 2077 Senior Level Designer Miles Tost in einer kleinen Danksagung aus Berlin zu Wort:

Nicht durchsetzen konnte sich Cyberpunk 2077 dagegen in den nominierten Kategorien Best Action Game (hier gewannn Star Wars: Squadrons), Best Xbox Game (Tell Me Why nahm hier den Preis entgegen) und Most Original Game (Gewinner: Voidtrain).

Mit Night City Wire verfolgt Cyberpunk 2077 dieses Jahr ein eigenes Online-Event-Format, unabhängig von den großem Messen E3, gamescom und Tokyo Game Show, welche aufgrund von COVID-19 dieses Jahr rein digital stattfinden. Vom Spiel gab es daher weder einen neuen Trailer noch eine spezielle Präsentation auf der diesjährigen gamescom zu sehen.

Awards für noch nicht veröffentlichte Titel sind in der Videospielbranche keine Seltenheit. Wir von Night City Wire vergaben mehrfach bereits unseren "Worth the wait"-Award, welcher auf unseren neuen Eindrücken von den Videospielmessen oder vom Anspielevent zu Cyberpunk 2077 basiert.

Jährliche Preisverleihungen wie The Game Awards betrachten dagegen die Performance eines bereits veröffentlichten Videospiels in einer Kategorie über einen längeren Zeitraum hinweg.

Der Name game awards 2020 suggeriert dagegen, dass sich die Bewertung auf die Präsenz eines Videospiels auf der gamescom 2020 bezieht. Welche Präsenz dabei die Grundlage der Jurybewertung gewesen sein soll, ist uns allerdings völlig unklar, da CD Projekt Red nie eine Anwesenheit auf der Messe angekündigt hat.