Eines ließen uns die ausländischen Alterseinstufungen von PEGI und ESRB bereits im Vorfeld wissen: Cyberpunk 2077 ist definitiv nur etwas für Erwachsene. Würde es das Spiel tatsächlich schaffen, ungeschnitten in Deutschland zu erscheinen? Das heutige Urteil der USK lässt Fans und Entwickler gleichermaßen aufatmen.

Cyberpunk 2077 wird in Deutschland am 19. November mit der Einstufung "Keine Jugendfreigabe gemäß § 14 JuSchG" (ab 18 Jahren) für PC, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht (Google Stadia-Version folgt dieses Jahr).

Die Retail-Fassungen des Spiels erscheinen zudem alle mit Wendecover. Damit könnt ihr euch wahlweise die weibliche oder die männliche Cover-Variante ins Regal stellen.

CD Projekt Red bestätigte heute zudem offiziell, dass für die deutsche Version komplett ungeschnitten (100% Uncut) erscheinen wird. 

Jakub Kutrzuba, Lead Release Manager von CDPR zum Urteil der USK:

"Wir freuen uns sehr darüber, unseren deutschen Fans eine ungeschnittene Fassung von Cyberpunk 2077 anbieten zu können. Damit stellen wir sicher, dass sie das Spiel genau so erleben und genießen können, wie unsere Designer und Autoren es immer geplant hatten."

Wie hart es in Cyberpunk 2077 zur Sache geht, konnte man auszugsweise zuvor in Berichten des amerikanischen ESRB (Entertainment Software Rating Board) lesen. Da war von roher Gewalt mit dem großen Waffenarsenal die Rede, von der Verstümmelung und sogar der Kreuzigung von Gegnern.

Harte Drogen und üble Schimpfwörter gehören in Night City zur Tagesordnung und sind das kleine Einmaleins der Straße. 

Das ESRB erwähnte sogar Oralsex und andere Sexpraktiken in verschiedenen Positionen mit Prostituierten und weiteren Charakteren, bei denen die vorher vom Spieler sorgsam ausgewählten primären und sekundären Geschlechtsmerkmale zum Einsatz kommen.

Das wären ein paar Beispiele für die erwachseneren Inhalte, die in der deutschen Fassung erhalten bleiben.