Letzte Woche legte das Kickstarter-Funding von Monster Fight Club zur Monster Scenery: Metropolis einen tollen Start hin. Mit der Kampagne will die Firma für Tabletop-Spiele wie Cyberpunk Red urbane Gelände herstellen.

Ihr erinnert euch bestimmt noch an unser Interview mit John Kovaleski, dem Gründer von Monster Fight Club. Seine Cyberpunk Red-Miniaturen fangen nicht nur perfekt das Flair des Spieluniversums ein, sie lassen sich vor allem prima dazu verwenden, um sich die Abenteuer des Tischrollenspiels Cyberpunk Red besser vorzustellen. 

Monster Scenery: Metropolis hebt das Tabletop-Erlebnis im wahrsten Sinne des Wortes auf ein neues Level. Die Hintergründe, welche auf den Tischen platziert werden können, bestehen aus komplett farbigen Hartfaser-Elementen, die zusammengesteckt, beliebig kombiniert oder gestapelt werden können.

So ensteht schnell ein ganze Siedlung mit Häusern, Lagerhallen von Arasaka etwa, Hochhäuser oder das Versteck einer Gang vielleicht. Sie können natürlich für ganz andere Tabletops verwendet werden und nicht nur für Cyberpunk Red

Monster Fight Club unterscheidet bei Metropolis sechs Bundles:

  • City Block (großes + mittleres + kleines, quadratisches Gebäude)
  • Warehouse (großes + mittleres + kleines, rechteckiges Gebäude)
  • Small Skyscraper (vier kleine, quadratische Gebäude)
  • Medium Skyscraper (drei mittlere ,quadratische Gebäude)
  • Large Skyscraper (zwei große, quadratische Gebäude)
  • City Ruins (drei zerstörte Wände, 20 zerstörte Ecken und verschiedene, zerstörte Decken/Böden)

Bei diesen Gebäuden kann man dann noch den Look oder die Beschaffenheit der Wände wählen, wobei Ziegelstein, Beton und Stahl zur Auswahl stehen. 

Optional könnt ihr außerdem aus einem ganzen Füllhorn an Addons wählen, darunter doppelseitige Neoprenmatten (gute Stellflächen für die Gebäude mit Straßen, Parkplätzen usw.), Sets aus Bürgersteigen und Schildern/Leuchtreklame, (befestigten) Stacheldrahtzäunen, (Feuer-) Leitern, Frachtgut (Fässer, Kisten), doppelseitigen Graffiti-Wänden, weiteren Straßenutensilien (Laternen, Bushaltestellen, Poller, ATMs, Datenterminals), Lüftungsschächten oder Rohren.

Es ist auch möglich, sich nur die digitalen Dateien der Gebäude zuzulegen und die Materialien dann selber mit einem 3D-Drucker herzustellen, wahlweise aus dem aktuellen Metropolis-Programm oder aus dem vorherigen Monster Scenery Kickstarter (Bäume, Hügel, Felsen usw.).

Monster Fight Club wollte für die Finanzierung des Projektes 30.000$ sammeln und konnte diesen Zielbetrag bereits innerhalb eines Tages erreichen.

Ihr könnt Metropolis schon ab 10$ unterstützten oder euch direkt Gebäude sichern, wobei ein Bundle ab 100$ erhältlich ist, Addons ab 30$.

In bester Kickstarter-Manier gibt es selbstverständlich Stretchgoals. Mit einer Finanzierungssumme von aktuell 51.000$ sind bereits mehrere Goodies wie Graffiti-Wande, Stromkästen, Zäune oder Fässer als kostenlose Dreingabe freigeschaltet, weiter geht's mit Reifenstapeln, Bänken und Überwachungskameras. 

Die Kampagne läuft noch bis zum 9. Juli um 20:00 Uhr. Ein Versand an die Backer soll Dezember 2020 erfolgen, die Versandkosten international könnten aufgrund der Hartfaserplatten allerdings höher ausfallen als erwartet. 

Kickstarter.com - Monster Scenery: Metropolis