CD Projekt Red Spokko

Alle Augen sind momentan auf Cyberpunk 2077 gerichtet, doch in der Welt von CD Projekt tut sich einiges mehr. Dank des aktuellen Finanzberichtes erfahren wir, dass das kommende Mobile Game der Firma die nächste Entwicklungsphase erreicht hat und durchaus im Cyberpunk-Universum spielen könnte. 

Vor mehreren Jahren präsentierte das polnische Entwicklerstudio Spokko gegenüber CD Projekt einen Pitch für ein neues Mobile Game. Die Begeisterung für den gezeigten Entwurf war so groß, dass CD Projekt im Jahr 2018 gleich das ganze Studio von Spokko kaufte und grünes Licht für die Entwicklung gab.

In der damaligen Pressemitteilung hieß es noch, dass das Spiel auf einer der Brands von CDPR basieren würde und die Vision der Entwickler die Marke aus einem ganz anderen kreativen Blickwinkel betrachten würde. 

Mehrfach wurde in der Vergangenheit betont, dass The Witcher und Cyberpunk die beiden wichtigsten Spieluniversen der Rollenspielschmiede sind, sodass uns das nächste Spiel für kleinere Geräte entweder in eine Fantasywelt oder eine dunkle Zukunft schicken sollte. 

Das Witcher-Kartenspiel Gwent erfreut sich großer Beliebtheit und sei laut President & Joint CEO Adam Kiciński von Anfang an hauptsächlich als Titel für mobile Geräte konzipiert worden. Scheinbar ging der Plan auf, denn unmittelbar nach dem Release verteilten sich 54% der gesamten Einnahmen aus Gwent auf die iOS-Version (PC 43%, Konsolen 3%).   

CD Projekt darf sich für den Erfolg von Gwent selbst auf die Schulter klopfen, denn das Spiel entstand im hauseigenen Studio. Zuvor hatte man mit weiteren Mobile Games, die extern entstanden sind, eher Schiffbruch erlitten: Im Jahr 2007 erschien The Witcher: Crimson Trail von Breakpoint und im Jahr 2015 Witcher Battle Arena von Fuero Games. Beide Spiele erhielten eher lausige bis mäßige Kritiken und gerieten schnell in Vergessenheit.

Aufgrund der Tatsache, dass bereits mehrere Handyspiele zu The Witcher erschienen sind und dieses Jahr Cyberpunk 2077 herauskommt, kann man durchaus annehmen, dass das nächste Mobile Game ebenfalls zu Cyberpunk gehören könnte. 

Es wäre dann übrigens nicht das erste mobile Spiel, welches auf dem Rollenspiel von Mike Pondsmith basiert. 2006 erschien das Side-Scrolling Action-Adventure-RPG Cyberpunk: The Arasaka’s Plot von Mayhem Project

Im Interview zum aktuellen Finanzbericht von CD Projekt sagte Adam Kicińsk derweil, dass das Spiel die Konzeptphase bereits verlassen hat:

"Wir können im Moment noch nicht sehr viel über Spokko sagen. Der Titel ist spielbar und wir testen den Prototypen. Eine der Sachen, die wir aus Gwent gelernt haben war, dass man mit dem Release eines Onlinespiels warten sollte, bis man unglaublich cooles Gameplay hat.

Daher fokussieren wir uns auf interne Testungen und machen das Spiel besser und besser - es ist zu früh für eine Release-Ankündigung. Es ist uns wichtiger, ein ausgefeiltes Produkt zu veröffentlichen, insbesondere weil es ein rein mobiler Titel ist."

Wir lernen hier nicht nur, dass der Titel bereits spielbar ist, denn Kiciński lässt ein interessantes Wort fallen: Onlinespiel. Ein Multiplayer-Game ist demnach wahrscheinlicher als ein reines Einzelspielererlebnis. 

Beim nächsten Spiel besonders auf Qualität zu achten zeigt, dass CDP wohl aus den Fehlern mit externen Studios gelernt hat. Spokko bleibt nach dem Kauf durch CD Projekt zwar ein unabhängiges Studio, dennoch kann man von einer deutlich stärkeren Kontrolle der Qualität ausgehen. . 

Was für ein Handyspiel könntet ihr euch für Cyberpunk vorstellen? Vielleicht ein finsteres Rennspiel mit viel Tuningmöglichkeiten und tödlicher Cyberware?

CDProjekt.com - Transcript of audio webcast on CD PROJECT GROUP FY 2019 financial results