Cyberpunk 2077 - QLOC

Cyberpunk 2077 befindet sich in der heißen Phase der Entwicklung, in der das Spielerlebnis optimiert wird und Fehler ausgemerzt werden. Bei dieser Arbeit wird CD Projekt Red von der Firma QLOC unterstützt. Gleichzeitig machen Gerüchte um die schlechte Qualität der Konsolenfassung die Runde, welche zur Verschiebung des Release geführt haben sollen. 

Die Geschichte des polnischen Studios QLOC begann im Jahr 2009 mit Dienstleistung in der Qualitätssicherung und Lokalisation.

Bereits im Gründungsjahr war man an 60 QA-Projekten beteiligt, darunter S.T.A.L.K.E.R. Call of PripyatStreet Fighter IV und Resident Evil 5. In den folgenden Jahren kamen immer mehr Qualitätssicherungen hinzu, u.a. für Bioshock 2, Just Cause 2 oder Mafia 2, QLOC arbeitete jedoch zunehmend an Portierungen von Videospielen für diverse Systeme (beispielsweise Injustice 2, Dragon’s Dogma: Dark Arisen, Mortal Kombat 11 für PC, DmC: Devil May Cry Definitive Edition für XBO/PS4 oder Hellblade: Senua’s Sacrifice für die Switch).

Bereits im Vorjahr kündigte Adam Kiciński von CD Projekt Red im Rahmen eines Finanzberichtes an, dass man sowohl interne als auch externe QA-Abteilungen für Cyberpunk 2077 nutze. Durch externe QA-Mitarbeiter kann CDPR auf zusätzliche Manpower für die Fertigstellung des Spiels zurückgreifen, ohne nach dem Release überschüssige eigene QA-Mitarbeiter entlassen zu müssen. 

Die Nachricht um QLOC fiel zeitlich zusammen mit der Ankündigung der Release-Verschiebung von Cyberpunk 2077 und den Gerüchten, dass die schlechte Qualität der Konsolenfassung Hauptgrund für die Verschiebung des Spiels sei. 

In einem poldischen Podcast sprach Borys Niespielak über Cyberpunk 2077. Als Branchen-Insider mit hohem Ansehen innerhalb der polnischen Gamingszene habe er aus sicherer Quelle erfahren, dass die Entwickler große Probleme damit hätten, das Spiel auf die aktuelle Konsolengeneration zu bringen. Insbesondere die Xbox One habe so große technische Probleme, dass CD Projekt Red deswegen den Release verschieben musste. 

Borys Niespielak will außerdem erfahren haben, dass die Arbeit an der Story erst seit drei Monaten beendet wäre und man immer noch an Nebenquests arbeiten würde. 

Könnte etwas an den Gerüchten zu den Konsolen dran sein? CD Projekt Red hat in der Tat bisher noch nichts vom Spiel auf der aktuellen Konsolengeneration gezeigt. In puncto Grafik und Downgrades ist die Firma seit dem Release von The Witcher 3 ein gebranntes Kind. Es gab damals viel negative Kritik bezüglich der scheinbar abnehmenden grafischen Qualität des letzten Hexer-Abenteuers nach der allerersten Präsentation.

Es ist somit durchaus nachvollziehbar, dass CDPR beim neuen Spiel deutlich vorsichtiger ist. In einem aktuellen Interview von OnMSFT.com mit dem Head of Studio in Krakau, John Mamais, wurde erneut deutlich, dass man sich die wahre grafische Pracht bis zum Schluss aufzuheben scheint:

"Unser Director redet mehrfach über das Real-time Global Illumination System, welches wir bisher noch nicht in ihrer vollen Schönheit gesehen haben. Niemand in der Öffentlichkeit hat bisher gesehen, wie es final ausschauen wird. Es wird sogar noch atemberaubender sein als wir es bisher gesehen haben."

Aufgrund der bald sieben Jahre alten Hardware der aktuellen Konsolengeneration ist klar, dass Cyberpunk 2077 auf aktuellster PC-Hardware besser aussehen muss. Es wäre sicherlich unklug, eine unfertige Konsolenversion vor der finalen Optimierung zu präsentieren. Adam Kiciński berichtete in früheren Statements davon, dass CD Projekt Red Spiele stets auf dem neuesten Stand der Hardware-Technik entwickle. Es macht somit mehr Sinn, den PC-Spielern das visuell opulenteste Cyberpunk 2077 zu zeigen, welches sie mit ihrer Hardware bekommen können und dann im zweiten Schritt zu zeigen, wie gut das Spiel dennoch auf den Konsolen aussehen kann. 

Das Spiel bisher nicht auf PS4 oder XBO gezeigt zu haben, spricht also weder für noch gegen das Gerücht. 

QLOC schreibt in der eigenen Pressemitteilung, dass man CDPR bei der Entwicklung und QA unterstützen würde. Da die Firma Erfahrung mit der Portierung von Spielen hat, könnte man zumindest vermuten, dass sie direkt bei der Entwicklung der Konsolenfassung mithelfen könnte. Allerdings besitzt CDPR laut eigenen Aussagen weiterhin genug eigenes Personal für die Fertigstellung des Spiels und QLOC portiert eher Spiele, die bereits erschienen sind. Der Schwerpunkt von QLOC wird wie bereits erläutert daher wohl eher auf der Qualitätssicherung liegen. 

Senior Quest Designer Philipp Weber schrieb dagegen im offiziellen Forum, dass das Spiel aktuell für alle Systeme, inklusive der Xbox One optimiert werde, was nichts Ungewöhnliches sei. Viele Dinge würden sich im Verlauf einer Entwicklung ändern und seien unfertig. Einem einzelnen Grund die Schuld für eine Verschiebung zu geben, würde laut Weber zwar Stoff für ein gutes Gerücht liefern, jedoch nicht viel Wahres beinhalten. Letztendlich müssten für eine Verschiebung viele Gründe zusammenkommen.

Q-Loc.com - QLOC SUPPORTS CD PROJEKT RED ON CYBERPUNK 2077 DEVELOPMENT

AltChar.com - Cyberpunk 2077 delayed because of current gen consoles, new source claims

YouTube.com - Cyberpunk 2077 - powody przesunięcia premiery

OnMSFT.com - Interview: CD PROJEKT Red’s John Mamais talks Cyberpunk 2077’s creation, VR, DLC, Nintendo Switch, and more

Forums.CDProjektRed.com - IMPORTANT NEWS REGARDING CYBERPUNK 2077 RELEASE DATE