Golden Joystick Awards - Cyberpunk 2077

Der Golden Joystick Award ist ein Publikumspreis, der dieses Jahr zum 37. Mal verliehen wurde. Gamer auf der ganzen Welt konnten in über 20 Kategorien ihren Favoriten wählen und Cyberpunk 2077 war natürlich mit dabei. 

In der Kategorie "Most Wanted Game" setzte sich das Spiel gegenüber einer großen Konkurrenz durch, bestehend aus Animal Crossing: New Horizons, Desintegration, Doom: Eternal, Dying Light 2, Elden Ring, Final Fantasy VII Remake, Halo Infinite, Hytale, Marvel's Avengers, The Last Of Us: Part Two und Watchdogs: Legion.

CD Projekt Red setzt damit den Sieg aus dem Vorjahr fort, denn bereits 2018 gewann man den Preis mit Cyberpunk 2077 exakt in der gleichen Kategorie. 

UK Head of Communication, Hollie Bennett und Senior Vice President of Business Development, Michał Nowakowski von CDPR nahmen den Award in London entgegen.

Nowakowski bedankte sich bei den Fans mit den Worten:

"Ich will allen danken, die für uns abgestimmt haben und kann kaum beschreiben, was es für ein großartiges Gefühl ist, wenn Fans oder Spieler solch eine Wertschätzung und Erwartung uns gegenüber aufbringen. 

Wo wir schon darüber reden: Dies hier ist weniger ein Preis als ein Indikator dafür, wie hoch die Erwartungen der Gamer für dieses Spiel sind und wir haben die volle Absicht, ihnen auch gerecht zu werden. 

Gebt uns ein wenig mehr Zeit und kommt nächstes Jahr (wieder). Wir wollen eure Welt rocken!"

Hier übrigens die vollständige Liste aller Gewinner dieses Abends:

  • Best Storytelling - Days Gone
  • Best Multiplayer Game - Apex Legends
  • Still Playing Award - Minecraft
  • Best Visual Design - Devil May Cry 5
  • Best Indie Game - Outer Wilds
  • Esports Game of the Year - Fortnite
  • Best Audio - Resident Evil 2
  • Best Game Expansion - GTA Online: Diamond Casino Update
  • Best VR/AR Game - Beat Saber
  • Best Gaming Hardware - Nvidia 20-Series Super Graphics Card
  • Best Performer - Logan Marshall-Green
  • Studio of the Year - Epic Games
  • Best New Streamer/Broadcaster - Ewok
  • Breakthrough Award - House House
  • Mobile Game of the Year - BTS World
  • Outstanding Contribution - Life is Strange
  • PC Game of the Year - World of Warcraft Classic
  • PlayStation Game of the Year - Days Gone
  • Xbox Game of the Year - Gears 5
  • Nintendo Game of the Year - Super Smash Bros. Ultimate
  • Most Wanted Game - Cyberpunk 2077
  • Critics' Choice Award - Control
  • Lifetime Achievement - Yu Suzuki
  • Ultimate Game of the Year - Resident Evil 2

Der kurze Bühnenauftritt von Hollie Bennett und Michał Nowakowsk sollte nicht alles sein, was wir heute von den Entwicklern sehen würden. Vor der großen Preisverleihung gab es neben einigen anderen Trailern und Einspielern eine kurze Videotour durch das Hauptquartier von CD Projekt Red in Warschau

Für echte Fans des Spiels ist im Video nahezu kein neues Material zu Cyberpunk 2077 zu sehen, stattdessen bekommt man einen Eindruck von den heiligen Hallen bei CD Projekt Red. So wurde beispielsweise eine Palme von der Gamescom in Köln extra per LWK nach Warschau verfrachtet, um dort ein neues Zuhause zu finden.

Hollie führt uns im Video umher, wir stoßen darin auf Lead Composer und Music Director Marcin Przybyłowicz, Lead Quest Designer Pawel Sakso und Senior Level Designer Miles Tost - alle lebendig und wohlauf. Przybyłowicz lässt sogar ein paar Sekunden eines Musikstücks laufen. 

Im Video wirft man später einen Blick auf einen der ersten Entwürfe für die Figur aus der Collector's Edition von Cyberpunk 2077, die am Anfang eher so aussah, als hätte ein kleiner Junge einen Vormittag mit Spielzeugknete verbracht. 

Weich werden die Herzen spätestens beim Anblick der Bürohunde, vor allem wenn es um den Shiba Inu mit Namen Kimchi geht.

Insgesamt hinterließen die Golden Joystick Awards einen sehr durchwachsenen Eindruck. Die Liste der Nominierten, die Trailer und der Gaming-Jahresrückblick wussten zu gefallen.

Die sehr lange Einleitung und die teils über das Knie gebrochenen Gags des Gastgebers Danny Wallace waren etwas anstrengend. Fürchterlich waren die extrem schlechte Tonmischung oder das Mikro am Rednerpult, welches stets zu niedrig/leise war. Unverständlich auch die Entscheidung, offizielle Fotos mit den Preisträgern vor der Dankesrede auf der Bühne machen zu müssen, was dem Moment der Preisübergabe jegliche Emotionalität nahm und furchtbar steif wirkte. 

Hinzu kamen kleinere technische Pannen wie z.B. klingelnde Telefone oder Leute vor den Mikros, die durch "Sssh!" um mehr Ruhe baten.

Laudatoren oder Empfänger der Preise wurden manchmal unvollständig oder gar nicht angekündigt und generell hatten die Laudatoren wenig zu sagen.

Positiv hervorzuheben sind die Entwickler von Life Is Strange 2 wie Schauspieler Gonzalo Martin, der erzählte, dass immer mehr große Schauspieltalente in Videospielen zu finden sind und sie tolle Leistungen vollbringen, um den Charakteren Leben einzuhauchen, selbst wenn sie in einer sterilen Aufnahmebox sitzen müssen, ohne direkten Kontakt zum Spiel. Seine Kollegen von Dontnod sagten bei der Entgegennahme ihres Preises in der Kategorie "Outstanding Contribution", dass Videospiele für Entwickler genau richtig wären, um Probleme, schwierige oder politische Themen anzusprechen oder den Menschengruppen mehr Aufmerksamkeit zu schenken, die sonst schlecht repräsentiert werden.

Hollie Benett von CD Projekt Red wollte wahrscheinlich auch etwas zur Preisverleihung sagen, nachdem sie sogar extra angekündigt wurde und ihr ein separates Mikro dazugestellt wurde. Doch scheinbar bevor sie zu Wort gekommen ist, wurde ihr der Abmarsch von der Bühne angedeutet - schade.

YouTube.com -Golden Joysticks 2019 Live Awards

GamesRadar.com - Here's every winner from this year's Golden Joystick Awards, including the Ultimate Game of the Year