Cyberpunk 2077 - Collector's Edition

Die Collector's Edition zu Cyberpunk 2077 war nach ihrer Enthüllung auf der E3 2019 so heiß begehrt, dass sie nach nur 48 Stunden nahezu vollständig ausverkauft war. Wie CD Projekt Red gegenüber der polnischen Wirtschafts-Website Bankier.pl nun mitteilte, habe man allerdings nicht vor, die Auflage der Collector's Edition zu erhöhen.

Streng genommen wurde die Anzahl aller Collector's Editions bereits einmalig vergrößert. Denn für die PC-Version der Sonderauflage wurde zunächst rein digital angekündigt, sodass nur Konsolenbesitzer Goodies zum Anfassen bekommen würden.

Aufgrund des Fan-Feedbacks erhielten Gamer am PC im Anschluss auch eine "echte" Collector's Edition von Cyberpunk 2077, die natürlich ähnlich schnell ausverkauft war.

Gegenüber der Website Bankier.pl erklärte das Management von CD Projekt Red, dass man nicht plane, die Auflage der Sammleredition zu erhöhen, obwohl sie auf den Hauptmärkten ausverkauft sei. Der Grund dafür sei, dass die Rentabilität der Collector's Edition geringer sei als bei der Standard Editon des Spiels. 

Einige Gründe dafür waren sicherlich die aufwändige Produktion, welche ausgelagert werden musste und der Qualitätsanspruch seitens CDPR.

Komplett leer ausgehen werden Käufer der Standardedition sowieso nicht, denn der Publisher Namco Bandai legt dem Spiel Postkarten, eine Stadtkarte von Night City, Sticker, ein Weltkompendium sowie digitale Inhalte (Soundtrack, Auswahl an Artwork, Wallpaper und Cyberpunk 2020 Quellensammlung) bei.

Bankier.pl - Prezes: CD Projekt jest zadowolony z przedsprzedaży „Cyberpunka 2077”