Cyberpunk 2077 Gameplay

Viele Fans hielten das Zurückhalten des Gameplays von der E3 im letzten Jahr für einen Fehler seitens CD Projekt Red. Die Freude war deshalb zunächst groß, dass es dieses Jahr sogar zwei Demos von Cyberpunk 2077 geben würde, von denen eine sogar im öffentlichen Teil des E3-Messegeländes vorgespielt wird. Wer allerdings das Geschehen von daheim aus mitverfolgen möchte, geht in diesem Fall leider leer aus.

Die Neuigkeit verbreitete sich schnell, nachdem Community Managerin Lilayah über Discord erkärte, dass die beiden Gameplay-Demos für die Öffentlichkeit weder gestreamt noch aufgezeichnet werden.

CDPR spielt auf der E3 Cyberpunk 2077 live in zwei Kinos vor, einerseits im öffentlichen Teil für die Gamer, andererseits für die Presse und Geschäftspartner im Businessbereich. Beide Demos sollen verschieden sein, wobei bisher nicht bekannt ist, worin der Unterschied liegt.

Alle Daheimgebliebenen werden die besagten Spielszenen vorerst definitiv nicht sehen können. Ein Release zu einem späteren Zeitpunkt (siehe Gamescom Vorjahr) ist nicht auszuschließen.

Man sollte die Köpfe nicht hängen lassen, schließlich plant CD Projekt Red weiterhin die wichtigste E3 der Firmengeschichte. Eine Veröffentlichung der Demo für die Fachbesucher im Netz wäre unüblich und unlogisch gewesen. Frisches Gameplay zum ersten Mal direkt den Fans bzw. Gamern vor Ort in Los Angeles zu zeigen, stellt eine Neuerung der Strategie für Cyberpunk 2077 dar.

Dies nicht allen Spielern weltweit zur Verfügung zu stellen mag weiterhin befremdlich wirken, bedeutet allerdings keinesfalls, dass CD Projekt Red keinerlei Gameplay zeigen wird.

Es wurde zwar bisher nicht angekündigt, aber es wäre etwa die Veröffentlichung mehrerer Clips denkbar, welche einzelne Features von Cyberpunk 2077 mit Spielszenen erklären (z.B. der Techie oder Skills des Netrunners). Der Vorteil für CD Projekt Red könnte hierbei darin liegen, mit kurzen Video-Häppchen die Kernelemente des Spiels zu vermitteln, ohne dass Interessenten erst wieder 45 Minuten Videomaterial durchforsten müssen, um ein Gefühl dafür zu erhalten, was man in Cyberpunk 2077 eigentlich machen kann.

Ein solches Vorgehen beantwortet wahrscheinlich sofort viele offene Fragen der eingefleischten Fans, lockt aber auch viele potenzielle neue Kunden an, die nicht viel Geduld mitbringen, um sich eine Meinung zu bilden.

CDPR lässt sich nicht weiter in die Karten schauen und das macht die bevorstehende E3 umso spannender. Ein neuer Trailer, Artworks und Screenshots stehen dagegen auf der Liste der Möglichkeiten ganz weit oben.