Cyberpunk 2077 - Ärger für Jackie

Früher war alles einfach: Erfülle die Quest und freue dich über die Belohnung oder scheitere und versuche es nach dem Game Over erneut. Nicht so bei Cyberpunk 2077. Im Podcast mit der Gamestar verriet CD Projekt Red noch mehr Details zum Questdesign.

Bisher hatten wir durch den deutschen Podcast mit Quest Designer Philipp Weber und Level-Designer Miles Tost bereits erfahren, dass die Quests in Cyberpunk 2077 aufgrund mehrerer Lösungsmöglichkeiten deutlich komplexer sein werden als in The Witcher 3.

Laut der Gamestar wird es zudem kein einziges Game Over geben, sofern V nicht stirbt. Stattdessen müsste der Spieler schlimmstenfalls mit den Konsequenzen seiner Misserfolge in Quests leben. 

Steht beispielsweise das Leben eines wichtigen NPCs auf dem Spiel und es drängt die Zeit, könnte sich der Spieler trotzdem in aller Ruhe erst einmal ein deftiges Mahl im Burgerladen gönnen. Falls man dann zu sehr trödelt, könnte der betreffende NPC sterben, wobei das Spiel einfach weiterläuft und die Quest vorüber ist. 

Um zu planen, welche Auswirkungen diese Fehlschläge auf den weiteren Verlauf der Story oder anderer Quests haben, fragt sich CD Projekt Red, was das Blödeste sei, das der Spieler anstellen könnte. 

Diese fast unglaublichen Möglichkeiten beim Gameplay klingen spannend und fördern sicherlich den Wiederspielwert. Sie stellen allerdings eine enorme Herausforderung an die Entwickler, an der sich CDPR erst einmal beweisen muss.

Doch auf Seiten des Spielers ist ebenfalls Frust möglich. In nahezu jedem bekannten Rollenspiel war es möglich, mehrere aktive Quests anzuhäufen, in aller Ruhe die Welt zu genießen und nach Belieben mit den Quests fortzufahren. Wenn der Spieler bei jeder Quests aufgrund des Zeitdrucks zu scheitern droht, wird die Freiheit eher zur Qual. Würde der Spieler vielleicht durch eine Einblendung gewarnt werden, wenn die Zeit knapp wird und man den Burger lieber fallen lassen sollte? Würde andersherum überlegt ein Countdown oder eine Warnung nicht die spannenden Konsequenzen behindern und den Spieler stark beeinflussen?

Die Einzelheiten des Questversagens muss CD Projekt Red in der kommenden Zeit weiter beleuchten. 

Gamestar.de - Cyberpunk 2077 ohne Game Over - CD Projekt überlegt: »Was ist das Blödeste, das der Spieler machen könnte?«