Cyberpunk 2077 - Jackie

"Pretty in pink" ist das Stichwort für das Cover der November-Ausgabe des britischen Printmagazins Edge. Zu sehen ist der männliche V in einem neuen Artwork, welches komplett in Pink und anderen Neonfarben gehalten ist. Im Artikel zu Cyberpunk 2077 verrät Maciej Pietras mehr über die Animationen im Spiel.

Die Kollegen von wccftech.com haben den Artikel des Magazins durchforstet und dank ihnen wissen wir, dass CDPR neben der Weiterentwicklung der Grafikengine für Cyberpunk 2077 auch kräftig an den Animationen herumschraubt.

So berichtet Lead Cinematics Animator Maciej Pietras, dass im Spiel im Gegensatz zu Witcher 3 ein komplett neues Animationssystem zum Einsatz kommen würde. Dadurch hätte sich auch die Herangehensweise bei der Gestaltung von Animationen komplett geändert.

Man habe das Motion-Capturing Studio der Firma weiter aufgerüstet, was sicherlich für noch geschmeidigere und realistischere Bewegungsabläufe der Charaktere im Spiel sorgen wird. 

Auch das System für Gesichtsanimationen wäre jetzt brandneu und würde auf Muskeln basieren. Wenn Charaktere sprechen würden, käme eine neue Lippenynchronisation zum Einsatz.

Wir berichteten bereits, dass sich Pietras wünschen würde, wenn man in Cyberpunk 2077 die Veränderungen der Gefühlslage eines Charakters im Gespräch an der Mimik und Lippenbewegung ablesen könnte.

Meiner Meinung nach wäre es genial, wenn man als Spieler sogar die Auswirkungen der Cyberware an den Gesichtern sehen könnte: Billige Schwarzmarkt-Cyberware mit kleinen Bugs, die deine Gesichtsmuskeln zucken lässt, Implantate unter der Haut, durch die sich die Muskulatur anders bewegt oder der zunehmende Verlust an Menschlickeit, den man bei stark augmentierten Charakteren am ausdruckslosen Gesicht erkennen kann. 

WCCFTECH.com - CDPR: Success of The Witcher 3 Gave Us Confidence; Cyberpunk 2077 Has New Animations, We’re Pushing our Engine