Das Genre

Das Nachschlagewerk Encyclopedia Britannica beschreibt Cyberpunk als ein Subgenre des Science Fiction, bei dem „gegenkulturelle Antihelden in einer enthumanisierten, High Tech Zukunft gefangen sind“.

Tatsächlich dreht sich die Geschichte vieler Bücher, Filme und Videospiele um Hacker, Rocker und andere Rebellen der Gesellschaft, die in einer Zukunft nach Individualität streben, in der große Konzerne die Macht haben und Gesellschaftskonformität herrscht. Hoch entwickelte Technologie trifft auf die Armut einer machtlosen Bevölkerung. Die Hauptfiguren des Cyberpunk nutzen hauptsächlich technische Vorzüge des alltäglichen Lebens für ihre Mittel aus, damit sie ihre eigenen Interessen und Sehnsüchte verfolgen können. Sie verschaffen sich Zugriff zu den Datenbanken der großen Konzerne und enthüllen ihre dunklen Machenschaften oder richten Nachrichten an die Öffentlichkeit, die zum Widerstand aufrufen.

Ein anderer, häufig verwendeter Aspekt ist die Entgleisung der Technologie. Während Technologie früher etwas war, dass in Laboren oder Instituten zur Forschung in einem streng kontrollierten Umfeld angewendet wurde, durchdringt es im Cyberpunk-Genre alle Bereiche der menschlichen Existenz. Moderne Technologie wird von jedem alltäglich verwendet, man gibt ihr alles preis, man hat sie um sich herum, trägt sie sogar in sich oder besteht aus ihr.  Menschen flüchten sich in die virtuelle Welt und verlieren den Halt in der realen.

Dies führt uns zu einem Wort, welches öfters zusammen mit Cyberpunk verwendet wird: Transhumanismus.  Bei der Philosophie des Transhumanismus besteht der Wille, die physischen, psychischen oder intellektuellen Grenzen des Menschen durch modernste Technik zu überschreiten. Durch die Technik soll man mehr sein als nur ein einfacher Mensch.

Je nach Autor schwingt neben der bloßen Beschreibung einer solchen möglichen Zukunft auch die Angst vor der neuen Technik und vor dem Verlust der Menschlichkeit mit. Häufig verkörpern gerade Rocker in den Geschichten den Wunsch nach alten Werten, nach der Nostalgie und der Unversehrtheit des Menschen.

Die Bücher

Der Begriff Cyberpunk taucht zum ersten Mal als Titel einer Kurzgeschichte des US-Autors Bruce Bethke aus dem Jahr 1983 auf. Wie Bruce Bethke später selbst rückwirkend berichtete, machte er sich über diesen Begriff noch keine besonderen Gedanken, sondern wollte lediglich einen spannenden Namen für seine Geschichte wählen, der irgendwie den Begriff Punk und Cybernetics (das Ersetzen von menschlichen Funktionen durch computergesteuerte) verbindet.

Für die meisten jedoch zählen der Roman Neuromancer von William Gibson aus dem Jahr 1984 und die erfolgreiche Kurzgeschichten-Reihe Mirrorshades, angeführt von den Autoren Bruce Sterling, John Shirley, und Rudy Rucker zu den Herzstücken des Cyberpunk-Genres. Durch den Autor Gardner Dozois, der an den Büchern bzw. Magazinen The Year's Best Science Fiction und Asimov's Science Fiction arbeitete, gewann das Genre zunehmende Popularität.

Den Ursprung fand Cyberpunk in der Science Fiction Literatur der 40er und 50er Jahre, die als New Wave bekannt. war Wichtige Autoren dieser Zeit waren Roger Zelazny, J. G. Ballard, Philip José Farmer, Harlan Ellison und Philip K. Dick genannt. Insbesondere Philip K. Dick schuf die Vorlage für viele berühmte Science Fiction Filmadaptationen wie Blade Runner, Total Recall, Minority Report, A Scanner Darkly und The Adjustment Bureau.

Filme und TV 

Blade Runner ist ein Film, der häufig mit Cyberpunk in Verbindung gebracht wird, der von den meisten jedoch eher dem Subgenre des Neo-noir zugeordnet wird. Dennoch zählt Mike Pondsmith, Schöpfer des Cyberpunk 2020 Pen&Paper Rollenspiels diesen Film zu seinen größten Inspirationen.

Die Filme Johnny Mnemonic[ und New Rose Hotel sind beide Verfilmungen der Cyberpunk-Romane von William Gibson 

Weitere Filme, die klassische Elemente des Cyberpunk aufgreifen sind die Matrix-Filme, Robocop, Hackers, Total Recall, Der Rasenmähermann, 12 Monkeys, Strange Days und Burst City, Hardware und Strange Days. 

Filme mit Cyberpunk muss man nicht nur in den USA suchen, denn auch in den folgenden Animes sind Teile der Stilrichtung mal mehr, mal weniger enthalten: Animes Akira, Appleseed, Ghost in the Shell, Ergo Proxy, Battle Angel Alita, Megazone 23, Neo Tokyo, Goku Midnight Eye, Cyber City Oedo 808, Bubblegum Crisis, A.D. Police: Dead End City, Angel Cop, Extra, Blame!, Armitage III, Texhnolyze, Serial Experiments Lain, Neon Genesis Evangelion und Psycho-Pass.

Quellen: 

http://www.infinityplus.co.uk/stories/cpunk.htm

http://web.mit.edu/m-i-t/science_fiction/jenkins/jenkins_5.html

https://www.britannica.com/art/cyberpunk

https://screenrant.com/greatest-cyberpunk-movies-ever-all-time-best/